GANZHEITLICHE THERAPIE

In der ganzheitlichen Therapie beziehe ich bewußt Körper, Geist und Seele gleichwertig
in meine therapeutische Behandlung mit ein. Dies geschieht ausgehend von der Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist, sich zu regulieren und zu heilen (Selbstregulierung
und Selbstheilung), vorausgesetzt, alle Strukturen sind gut beweglich und somit gut versorgt.

Ich versuche, das Gewebe des ganzen Körpers und etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und zu behandeln. Dabei ist die Bewegung des Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen die Eigenbewegung des Gewebes, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel zu betrachten.
Leben ist Bewegung!

Jedes Körperteil und jedes Organ benötigen zum optimalen Funktionieren Bewegungsfreiheit.
Ist diese eingeschränkt, entstehen zunächst Gewebespannungen und daraus folgende Funktionsstörungen. Die Summe dieser Fehlfunktionen kann der Organismus nicht mehr kompensieren und es entstehen Beschwerden.

Nach ausführlicher Anamnese (Befragung und Erhebung) erfolgen Diagnose und Therapie
ausschließlich mit den Händen. Das Palpieren ist die Grundlage.

Durch sanftes Lösen von Spannungen, Blockaden und Unbeweglichkeiten wird der Körper dazu angeregt, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und seine Physiologie wiederherzustellen.